Seminardetails

Referent / in

Mag. Klemens Eppacher

Mag. Klemens Eppacher Richter des LG in Innsbruck
nähere Details

Dr. Rudolf Kathrein Rechtsanwalt in Innsbruck
nähere Details

Sen.-Präs. Dr. Dorit Primus

Sen.-Präs. Dr. Dorit Primus Richterin des OLG in Wien
nähere Details

Dr. Andreas Stutter

Dr. Andreas Stutter Vizepräsident des LG in Innsbruck
nähere Details

Sen.-Präs. Dr. Sabine Völkl-Torggler

Sen.-Präs. Dr. Sabine Völkl-Torggler Richterin des OLG in Wien
nähere Details

Seminarnummer: 20230413-6

BASIC

Das Zivilverfahren - vom ersten Klientenkontakt bis zum rechtskräftigen Urteil - der Alltag im Prozessverlauf anhand praktischer Beispiele und Verfügung

Datum

13. April 2023 - 15. April 2023

Dauer

18 Stunden / 6 Halbtage

Ort

Innsbruck, Villa Blanka, Weiherburggasse 8, 6020 Innsbruck

Seminarleitung

Sen.-Präs. Dr. Dorit Primus, Richterin des OLG in Wien

Referent/en

Mag. Klemens Eppacher, Richter des LG in Innsbruck
Dr. Rudolf Kathrein, Rechtsanwalt in Innsbruck
Sen.-Präs. Dr. Dorit Primus, Richterin des OLG in Wien
Dr. Andreas Stutter, Vizepräsident des LG in Innsbruck
Sen.-Präs. Dr. Sabine Völkl-Torggler, Richterin des OLG in Wien

Seminarbeitrag

EUR 870.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwaltsanwärter
Seminarbeitrag inkl. digitaler Seminarunterlagen (Download), drei Mittagessen exkl. Getränke, Kaffeepausen, Konferenzgetränke

Seminarziel

Das Verfahren 1. Instanz und das Rechtsmittelverfahren werden in einer Blockveranstaltung angeboten.


“Zivilverfahren I” vermittelt insbesondere dem (Neu-)Einsteiger praxisorientiertes Know-how zum Zivilprozess. Praxisbezogene Beispiele aus Situationen vor, während und nach dem Prozess ermöglichen die Transparenz des Verfahrens in erster Instanz.


Das Seminar bietet einen Überblick über die wesentlichen Stationen des Verfahrens von der Erstinformation durch den Klienten bis zum Urteil. Es ist ein Seminar für jene, die ein solides Fundament für die Alltagssituation im Gerichtsprozess benötigen.


Inhalt von “Zivilverfahren II” ist die Darstellung der wesentlichen Rechtsmittel im Zivilverfahren - Berufung und Revision. Berufungs- und Revisionsgründe werden anhand von praxisbezogenen Beispielen und der aktuellen Judikatur dargestellt. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Erörterung möglicher Fehler und Unterlassungen von Anwälten im Rahmen des Rechtsmittelverfahrens gelegt.

Ablauf

Donnerstag, 13. April 2023

Zivilverfahren I:

09.00 - 13.00
Prozessführung I:
Ausarbeitung einer Klage/Klagebeantwortung (Gruppenarbeit); Prozessvorbereitung

14.00 - 17.00
Prozessführung II:
Mündliche Streitverhandlung (mit Rollenspiel), Bewältigung von Schwierigkeiten, die während der Verhandlung auftauchen können


Freitag, 14. April 2023

09.00 - 12.30
Prozesskosten in Theorie und Praxis

Zivilverfahren II:

13.30 - 17.00
Berufungsgründe: Beweisrüge, Aktenwidrigkeit
Mängelrüge (mit Gruppenarbeit)


Samstag, 15. April 2023

Zivilverfahren II:

09.00 - 12.30
Berufungsgründe: Rechtsrüge, Nichtigkeit (mit Gruppenarbeit)
Notwendige Inhalte der Berufung,
Berufungsbeantwortung, § 473a ZPO,
Berufungsverhandlung,
Zulässigkeitsaussprüche, § 508 ZPO,
Revision,
Rekurs, § 517 ZPO, Rekursgründe,
Revisionsrekurs,
Kostenrekurs,
Kosten des Berufungsverfahren (mit Beispielen)

Informationen

Wir ersuchen Sie höflichst, Ihr "Handwerkszeug" (ZPO, Taschenrechner, Tarif) zum Seminar mitzubringen.
 

Das Skript für dieses Seminar wird ausschließlich in digitaler Form bereitgestellt.

Das digitale Skript zu Ihrem gebuchten Seminar steht Ihnen ca. 48 Stunden vor Beginn des Seminars in unserem Kundenportal myawak.at zum Download zur Verfügung. Sollten Sie unser Kundenportal noch nicht nutzen, können Sie sich unter folgendem Link https://my.awak.at/login registrieren.