Seminardetails

Referent / in

Dr. Alexander Wöß

Dr. Alexander Wöß RA in Linz
nähere Details

Seminarnummer: 20200512-5

Aus-/Fortbildungsseminar

Was ich als Kanzleimitarbeiter/in wissen muss: aktuelle Anti-Geldwäsche-Compliance - Erkennung, Sorgfaltspflichten, Risikomanagement in der Praxis

Datum

12. Mai 2020

Approbation

Diese Veranstaltung wird nicht im Sinne des §36 RL-BA 2015 angerechnet

Ort

Graz, Steiermärkische Sparkasse, Am Sparkassenplatz 4 / 5. OG / Eingang Landhausgasse 14-16 , 8010 Graz

Referent/en

Dr. Alexander Wöß, RA in Linz

Seminarbeitrag

EUR 260.00 (exkl. 20% USt.), für KanzleimitarbeiterInnen
Seminarbeitrag inkl. Seminarunterlage, Kaffeepause, Konferenzgetränke

Seminarziel

Anwälte unterliegen einer strengen Anti-Geldwäsche-Compliance. Die Berufspflichten wurden in den letzten Jahren laufend verschärft. Ein EU-Vertragsverletzungsverfahren und die 5. EU-Geldwäsche-RL zwangen den Gesetzgeber jüngst zu erneuten Änderungen im anwaltlichen Berufsrecht.

Schon bisher machen massive Sanktionsdrohungen (bis hin zu einer Geldstrafe von EUR 1.000.000,00) deutlich, dass für ausnahmslos jede Kanzlei Handlungsbedarf besteht. So hat jeder Anwalt seine Kanzlei risikobasiert zu durchleuchten und eine individuelle Risikoanalyse zu verfassen. Geeignete Strategien, Verfahren und Kontrollen haben die Anti-Geldwäscherei-Compliance intern sicherzustellen. Ein Risikomanagementsystem muss die Einhaltung der Identifizierungs-Anforderungen garantieren. Bei Geldwäsche-Verdacht ist eine Meldung an die Behörde zu erstatten.

Verlässliche und gut informierte Mitarbeiter bilden das Rückgrat einer Anwaltskanzlei. Es ist daher wesentlich, dass alle Team-Mitglieder über das Wesen von Geldwäsche und die beruflichen Rahmenbedingungen Bescheid wissen. § 21b RAO sieht ausdrücklich vor, dass nicht nur das juristische Personal, sondern auch die sonstigen bei einem Rechtsanwalt Beschäftigten durch geeignete und angemessene Maßnahmen mit den Compliance-Bestimmungen der RAO vertraut zu machen sind.

Ablauf

Dienstag, 12. Mai 2020

09.00 - 12.30 Uhr

Bedeutung der Anti-Geldwäscherei-Compliance für Rechtsanwaltskanzleien

  • Sanktionen bei Nichteinhaltung der Rechtsvorschriften
  • Definition von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung
  • Methoden der Geldwäscherei
  • Beispiele für Geldwäscherei
  • Bedeutung, Inhalt und Anforderungen des „risikobasierten“ Ansatzes
  • Anwaltliche Sorgfaltspflichten nach der RAO
  • Umsetzung der Compliance in der Praxis: DOs und DON’Ts
    • Identifikation
    • Amtlicher Lichtbildausweis
    • Politisch Exponierte Personen
    • Wirtschaftliche Eigentümer
    • etc.

Informationen

Mit der Infopill „Geldwäsche" erfahren Kanzlei-Mitarbeiter eine grundlegende Schulung in dieser brisanten Materie. Ausgehend von praktischen Beispielen wird nicht nur erklärt, woran man Geldwäscherei erkennen kann, sondern auch, welche Pflichten den Rechtsanwalt und seine Mitarbeiter treffen. Neben dem „risikobasierten Ansatz" wird dabei vor allem auf die tägliche Praxis und eine praktikable Umsetzung der Berufspflichten eingegangen.

Dieses Seminar wird gesponsert von der Steiermärkischen Sparkasse.