Seminardetails

Referent / in

Dr. Irene Faber Hofrätin des OGH
nähere Details

Dr. Robert Fucik

Dr. Robert Fucik Leitender Staatsanwalt im BMVRDJ
nähere Details

Mag. Johann Guggenbichler Richter des OLG in Wien
nähere Details

Mag. Horst Häckel Richter des OLG in Wien
nähere Details

Dr. Thomas Hofer-Zeni

Dr. Thomas Hofer-Zeni RA in Wien
nähere Details

Dr. Alexander Klauser RA in Wien
nähere Details

Sen.-Präs. Dr. Andreas Lindner

Sen.-Präs. Dr. Andreas Lindner Senatspräsident des Oberlandesgerichtes in Wien
nähere Details

Dr. Marcella Prunbauer-Glaser

Dr. Marcella Prunbauer-Glaser RA in Wien
nähere Details

VPräs. Dr. Michael Rohregger RA in Wien
nähere Details

Seminarnummer: 20191121-8

Ausbildungsseminar

ausgebucht Das Zivilverfahren - vom ersten Klientenkontakt bis zum rechtskräftigen Urteil - der Alltag im Prozessverlauf anhand praktischer Beispiele

Datum

21. November 2019 - 23. November 2019

Approbation

7 Halbtage

Ort

Wien, Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotel, Ungargasse 60 , 1030 Wien

Seminarleitung

VPräs. Dr. Michael Rohregger, RA in Wien
Präs. Dr. Gerhard Jelinek, Präsident des OLG in Wien

Referent/en

Dr. Irene Faber, Hofrätin des OGH
Dr. Robert Fucik, Leitender Staatsanwalt im BMVRDJ
Mag. Johann Guggenbichler, Richter des OLG in Wien
Mag. Horst Häckel, Richter des OLG in Wien
Dr. Thomas Hofer-Zeni, RA in Wien
Dr. Alexander Klauser, RA in Wien
Sen.-Präs. Dr. Andreas Lindner, Senatspräsident des Oberlandesgerichtes in Wien
Dr. Marcella Prunbauer-Glaser, RA in Wien
VPräs. Dr. Michael Rohregger, RA in Wien

Seminarbeitrag

EUR 1025.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte im 1. Jahr* und Rechtsanwaltsanwärter
EUR 2050.00 (exkl. 20% USt.), für Rechtsanwälte und andere Berufsgruppen
Seminarbeitrag inkl. Seminarunterlagen, zwei Mittagessen inkl. Seminargetränke, Kaffeepausen, Konferenzgetränke

Seminarziel

Dieses Seminar vermittelt insbesondere dem (Neu-)Einsteiger ein solides Fundament für den Alltag im Zivilprozess. Praxisbezogene Beispiele aus Situationen vor, während und nach dem Prozess ermöglichen die Transparenz des Verfahrens in allen Instanzen. Das Seminar bietet einen Überblick über die wesentlichen Stationen des Verfahrens von der Erstinformation durch den Klienten bis zur Rechtskraft des Urteils.

Ablauf

Donnerstag, 21. November 2019

09.00 - 10.30 
Bekanntgabe des Ablaufes
Beratungsgespräch/Informationsaufnahme
Klage, Klagebeantwortung

11.00 - 12.30 
Erstinstanzliches Verfahren/Fatale Fehler − Teil I

14.00 - 16.30 
Prozess-Spiel in 3 Arbeitsgruppen

17.00 - 18.30 
Erstinstanzliches Verfahren − Teil II

19.00 - 20.00 
Follow up zum Prozess-Spiel in 3 Arbeitsgruppen

Freitag, 22. November 2019

09.00 - 10.30 
Berufung Teil I; Fristenorganisation/Rechtzeitigkeit
Beschwer/Inhaltserfordernisse/Neuerungsverbot

11.00 - 12.30 
Berufung Teil II;
Berufungsgründe; Berufungsverfahren; Rekurs

14.00 - 15.30 
Arbeitsgruppen − Besprechung von Protokoll und Urteil; Vorbereitung der Berufung

16.00 - 17.30 
Verfassen von Berufungsteilen in Kleingruppen

18.00 - 19.30 
Follow up zur Gruppenarbeit; Muster-Formulierungen

Samstag, 23. November 2019

09.00 - 10.30 
Internationale Zuständigkeit; Vorabentscheidung; Entwicklungen im Europäischen Zivilprozessrecht

11.00 - 12.30 
Kostenprobleme in der ZPO, Aktuelle Judikatur

14.00 - 15.15 
Die Revision − Teil I

15.30 - 16.30 
Die Revision − Teil II

Informationen

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl auf 90 Personen beschränkt ist.